Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Verzeihen und Versöhnen macht die Beziehung wieder stabil

Veröffentlicht am 13.09.2021

Jeder Mensch macht einmal einen Fehler.© www.pexels.de© www.pexels.de

Jeder Mensch verdient eine zweite Chance.

Fehler machen gehört zum Leben dazu.

Kein Mensch ist perfekt.

Bevor Ihr Partner oder Ihre Partnerin Ihnen verzeihen kann, müssen Sie einsehen, dass Sie etwas falsch gemacht haben und Ihren Fehler auch erkennen.

Reden Sie in einem offenen Gespräch über den Vorfall.

Reden Sie darüber, was geschehen ist und was das emotional ausgelöst hat – bei beiden.

Zeigen Sie Ihre Bereitschaft zur Versöhnung.

Wenn die Beziehung neu gestartet werden soll, darf der „Verletzte“ seinerseits den Fehltritt dem Verursacher nicht dauernd vorhalten und sich auch nicht immer wieder vor Augen führen.

Versöhnen und Verzeihen lässt die Basis Ihrer Paarbeziehung wieder fest werden.

Oftmals schweißt es Sie als Paar noch enger zusammen.

Ganzen Eintrag lesen »

Freundschaft ist ein solider Grundstein für die Beziehung

Veröffentlicht am 30.08.2021

Sehen Sie sich und Ihre/n Partner/in als gute Freunde.

Gute Freunde stehen zusammen und unterstützen sich. Freunde gehen durch Dick und Dünn. Freunde lachen zusammen.

 

© Pixabay.com© Pixabay.com

 

Freunde reden in einem freundlichen Ton miteinander. Sie gehen wertschätzend miteinander um. Auf Ihren guten Freund oder Ihre gute Freundin können sich verlassen.

Gute Freunde gehen respektvoll miteinander um. Sie sind ehrlich miteinander. Wer, wenn nicht Ihr Partner oder Ihre Partnerin, sollte denn sonst Ihr bester Freund oder Ihre beste Freundin sein?

So viel Intimität, echte Liebe und enge Gemeinsamkeit gibt es nur in einer guten Paarbeziehung.

Bewahren Sie die Freundschaft in Ihrer Beziehung wie einen wertvollen Schatz.

Ganzen Eintrag lesen »

Beziehung braucht Pflege

Veröffentlicht am 16.08.2021

© Pexels.com© Pexels.comEine Beziehung ist kein Selbstläufer. Sie braucht Aufmerksamkeit und Pflege.

Es ist wichtig, dass beide Partner die Beziehung pflegen. Dazu braucht es Vertrauen, Gespräche miteinander, Ehrlichkeit, Respekt und natürlich Liebe.

In gewisser Weise ist eine Beziehung wie ein blühender Garten. Die Pflanzen brauchen etwas Dünger, frische Erde und manchmal auch eine Rankhilfe, damit ein zartes Pflänzchen Halt finden und daran empor klettern kann.

Vielleicht übertragen Sie das Bild auf Ihre Beziehung? Damit tun sie schon viel für Ihre eigene Beziehung.

Ganzen Eintrag lesen »

Was kann ich tun, damit meine Beziehung harmonisch bleibt?

Veröffentlicht am 02.08.2021

Es gibt einige Faktoren, die beachtet werden sollten, damit die Harmonie bleibt und Sie sich in Ihrer Beziehung wohlfühlen.

Vor einigen Wochen habe ich Ihnen mit Tipp Nummer 1 einen der sogenannten Beziehungskiller vorgestellt: Die Kritik!

Heute folgt Tipp Nummer 2: Beziehungskiller: Rückzug

 

© Pexels.com© Pexels.com

 

Wer sich zurückzieht, schließt seinen Partner oder seine Partnerin aus seinem Leben aus.

 

Paarbeziehung bedeutet aber, dass der eine am Leben des anderen teilnimmt. Das ist schließlich eine Grundbasis der Beziehung. Fällt diese Basis weg, zerbricht die Paarbeziehung.

 

 

Deshalb: Bleiben Sie offen und lassen Sie Ihren Partner oder ihre Partnerin an Ihrem Leben teilhaben.

 

 

 

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Gleichberechtigung in der Paarbeziehung

Veröffentlicht am 19.07.2021

In jeder, auch noch so glücklichen und funktionierenden, Beziehung existieren in gewisser Weise Machtstrukturen. Partnerin und Partner versuchen gleichermaßen ihre Interessen durchzusetzen. Mal ist die eine dabei erfolgreicher, mal der andere. In dieser Ausgeglichenheit besitzt die Beziehung eine glückliche und zufriedene Basis. Jede/r darf mal stark und jede/r darf mal schwach sein.

 

© Pexels.com© Pexels.com

Stellen Sie sich vor, Ihre Beziehung wäre eine Wippe. Der Spaß beim Wippenbesteht darin, dass jede/r mal oben und mal unten ist und das im ständigen Wechsel.

Mit anderen Worten: sich einzulassen ist genauso wichtig wie sich durchzusetzen.

So macht Beziehung Spaß!

 

In einer ausgewogenen, ebenbürtigen Beziehung:

  • äußern beide ihre Wünsche und Interessen
  • handeln beide auch zum Wohl der/des anderen
  • haben beide ihre eigene Meinung und vertreten diese auch ausdrücklich
  • dürfen beide stark und schwach sein
  • gehen beide gemeinsam durchs Leben
  • zeigen beide ihre Gefühle
Ganzen Eintrag lesen »

Streit gehört nicht ins Bett

Veröffentlicht am 05.07.2021

Laut Statistik streiten Paare sich mindestens einmal pro Woche.

 

© Christian Lutherer© Christian Lutherer

Leider wird der Streit oft noch mit ins Bett genommen. Das ist sehr schlecht für Ihre Beziehung. Solange Gesprächsbereitschaft vorhanden ist, sollte ein Streit möglichst noch am selben Tag geklärt werden. Ansonsten raubt er Ihnen den Schlaf und am nächsten Tag entflammt der Streit erneut oder es herrscht Eiseskälte in Ihrer Beziehung. Alle Gesprächsbereitschaft ist über Nacht verschwunden. Da kann es unter Umständen dauern, bis Sie als Partner wieder aufeinander zugehen.

Sie können das vermeiden. Versuchen Sie den Streit vor dem Zubettgehen beizulegen.

Machen Sie sich klar, dass Sie die/den andere/n lieben und dieser Streit nicht gleich die gesamte Beziehung in Frage stellt. Wenn Ihnen das gelingt, dann können Sie den eventuell immer noch schwelenden Streit für den nächsten Tag auf Wiedervorlage legen und dann ausgeschlafen in einem sachlichen Gespräch klären. In aller Regel sind die aggressiven Emotionen dann auch abgekühlt, so dass Sie klar kommunizieren können, was Sie gestört hat oder worum es Ihnen überhaupt ging in der Auseinandersetzung. So kann die Harmonie in Ihrer Beziehung wieder schneller Einzug halten.

 

Bedenken Sie: Streit zerstört, Harmonie fördert die Beziehung!

 

Ganzen Eintrag lesen »

Hochsensibilität und Beziehung

Veröffentlicht am 28.06.2021

Maike fragt: „Ich habe jemanden kennengelernt. Er ist ein echt toller Typ. Wir überlegen jetzt schon, ob wir zusammenziehen sollen. Wir lieben uns und es klappt auch echt gut mit uns. Da gibt es nur ein Problem: Ich bin hochsensibel und mein Freund nicht. Kann die Beziehung trotzdem auf Dauer gut gehen?“

 

© Pexels.com© Pexels.com

Liebe Maike,

Ihre Hochsensibilität und seine Normalsensibilität kann sogar von großem Vorteil für sie beide sein.

Durch die Unterschiedlichkeit kann die Beziehung interessant, inspirierend und bereichernd sein. Sie beide können von der Unterschiedlichkeit profitieren, denn als PartnerIn ergänzen sie sich. Dadurch können eventuelle Defizite ganz gut ausgeglichen werden. Ein NICHT-HSP wird meist achtsamer und feinfühliger und ein/e HSP PartnerIn wird meist etwas forscher und mutiger. Voraussetzung für das Gelingen ist allerdings, dass Sie offen mit Ihrem Partner über Ihre Hochsensibilität sprechen und er darauf, also auf Sie als HSP, eingeht.

Wenn das gegenseitige Verständnis da ist, dann sollte es diesbezüglich gut funktionieren.

Noch ein Tipp: Akzeptieren Sie bitte Ihre Hochsensibilität. In Ihr liegen eine Menge Vorteile.

Akzeptieren Sie bitte auch, dass Ihr Alltag dadurch etwas anstrengender sein kann. Schonen Sie Ihre Ressourcen, aber verstecken Sie sich nicht hinter der Hochsensibilität. Sie sollte keinesfalls als Ausrede in Konfliktsituationen herhalten.

Ganzen Eintrag lesen »

Ist Treue wirklich wichtig?

Veröffentlicht am 21.06.2021

 

© pixabay.com© pixabay.comJa. Denn Treue hat etwas mit Vertrauen zu tun. Als Partner oder Partnerin fühle ich mich sicher, wenn ich dem/der ander/en vertrauen kann. Grundvoraussetzung dafür ist, dass ich mich absolut verlassen kann. Dazu gehört eben auch die Treue.

 

Wenn Sie eine feste Partnerschaft eingegangen sind, dann haben Sie damit automatisch ein Versprechen gegeben, auch wenn es nicht ausgesprochen wurde. Das Versprechen der Treue ist immer freiwillig und für beide absolut bindend. Treue ist der tragende Grundstein einer Beziehung.

Ausnahme: Sie haben explizit etwas anderes vereinbart, zum Beispiel eine offene Beziehung.

 

Treue ist manchmal ein "Schweinehund"

Ganzen Eintrag lesen »

Wie kann ich meinem Partner, meiner Partnerin zeigen, dass ich an ihm/ihr noch interessiert bin?

Veröffentlicht am 07.06.2021

© Pexels.com© Pexels.com

Erfahrungsgemäß gelingt das am besten, indem man dem Partner oder der Partnerin gegenüber aufmerksam ist.

 

Mit Aufmerksamkeit bekunden Sie echtes Interesse.

 

Aufmerksam sein bedeutet zu sehen, was der/die andere sich wünscht oder gerne mag.

Das bezieht sich sowohl auf Dinge als auch auf Bedürfnisse.

Aufmerksamkeit ist allerdings keine Einbahnstraße. Das bedeutet auch, sich Dinge bewusst zu machen, die Ihr/e PartnerIn für Sie tut. Dadurch werden die positiven Seiten zum Ausdruck gebracht und hervorgehoben.

 

Ganzen Eintrag lesen »

Was kann ich tun, damit meine Beziehung harmonisch bleibt?

Veröffentlicht am 31.05.2021

Es gibt einige Faktoren, die beachtet werden sollten, damit die Harmonie bleibt und Sie sich in Ihrer Beziehung wohlfühlen.

Tipp Nummer 1:

© Pexels.com© Pexels.com

Vermeiden Sie sogenannte Beziehungskiller.

Kritik ist einer der größten Killer für Ihre Beziehung.

Wer ständig von dem/der PartnerIn kritisiert wird, fühlt sich permanent falsch, minderwertig, unzufrieden.

Die ständige Nörgelei verdirbt jeden Spaß in der Beziehung.

 

Über kurz oder lang macht Kritik eine gesunde Beziehung krank. Kritik ist immer verletzend!

Vermeiden Sie  deshalb Kritik. Geben Sie Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin lieber ein positives Feedback. Das ist konstruktiv und drückt Ihre Wertschätzung aus.

 

 

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?